Viele Menschen aus Ladelund u.U. und Putten/NL trafen sich, vom 12.04. bis 14.04.2019, zum dritten Mal um an ihrem gemeinsamen Projekt, dem „internationalen Garten der Begegnung“ zu arbeiten. Zwischen dem Dokumentenhaus der KZ Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund und den Gräbern der Opfer, die Ende 1944 im KZ Ladelund ums Leben kamen, ist dieser kleine, parkähnliche Platz entstanden. Er lädt schon jetzt ein, auf den Bänken Platz zu nehmen, mit anderen ins Gespräch zu kommen oder auch einfach den eigenen Gedanken Raum zu geben. In einigen Wochen wird dann auch die Blumenwiese in bunten Farben erstrahlen und dafür sorgen, dass sich Bienen und Schmetterlinge wohl fühlen.
Dieses Projekt, ausschließlich mit ehrenamtlicher Hilfe aus Ladelund und Putten geplant und ausgeführt und über Spenden finanziert, hat durch die Medien (Presse, Fernsehen, digitale Medien) eine große Beachtung gefunden und Ladelund einmal mehr bekannt gemacht.
Wir freuen uns auf viele Begegnungen – fühlt euch alle herzlich willkommen.